Gästebuch

»Gästebuch
Gästebuch2019-02-23T07:05:50+00:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

157 Bemerkungen

  1. Baki Februar 13, 2019 at 6:57 - Reply

    Ich bin Medizinstudentin im 1. vorklinischen Semester in Frankfurt am Main. Im Rahmen des Kurses „medizinische Psychologie und Soziologie“ absolvierte ich ein Praktikum der Berufsfelderkundung bei Dr. Frank. In nur zwei Tagen habe ich einen interessanten Einblick in das Feld der Neurochirurgie erhalten. Dr. Frank hat mir alles erklärt, geduldig meine Fragen beantwortet und mich in die Arbeit in der Praxis und in der Klinik miteinbezogen. Sein freundlicher Umgang mit den Patienten und seine große Erfahrung und Professionalität haben mir sehr imponiert. Ich kann jedem Medizinstudent/jeder Medizinstudentin, die ein Praktikum absolvieren müssen und die sich für Neurochirurgie interessieren, Dr. Frank ans Herz legen. Ich habe bereits einige Praktika im medizinischen Bereich absolviert, aber selten so viel gelernt.
    Vielen Dank nochmal!Lieber Herr Dr. Frank,

    bereits Mitte Oktober haben Sie mich am Lendenwirbel operiert. Und da es das zweite Mal an dieser Stelle war, war es keine einfache OP. Doch Sie haben sie auf das allerbeste gemeistert und dafür bedanke ich mich an dieser Stelle ganz herzlich.Da ich täglich Fortschritte mache und sich der lange geklemmte Nerv allmählich beruhigt, bin ich ganz zuversichtlich, bald wieder völlig fit zu sein.
    Zugleich sage ich „Danke“ an das Pflegeteam der Pettenkofer Klinik, das mir den Aufenthalt rundum angenehm gestaltete und stets freundlich zur Verfügung stand.

    Alles Gute für 2010 und besinnliche Festtage.
    Mit freundlichen Grüßen
    Laura Hoepelman

  2. Baki Februar 13, 2019 at 6:58 - Reply

    Bandscheibenoperation
    Nachdem ich mich monatelang mit verschiedenen Schmerztherapien versuchte entschied ich mich zu einer
    OP bei Dr.Frank.Sowohl die Vorbereitungen als auch die Eingriffe waren vertrauensvoll und immer informativ.Ich habe mich innerhalb von 4 Wochen zweimal einer
    OP im LWS 4/5 Segment unterzogen und
    wurde jewils sehr gut betreut.Hervorheben möchte ich die mutmachende und einfühlsame Begleitung und die rasche Terminierung.Auch die regelmässige telefonische Nachbetreutung ist zu schätzen.Dr. Frank kann ich nur empfehlen!

  3. Baki Februar 13, 2019 at 6:58 - Reply

    Sehr geehrter Dr. Frank
    Heute möchte ich mich endlich bei Ihnen bedanken.
    Nach dem mir von meinem Orthopäden zur Beseitigung meiner Schmerzen eine künstliche Bandscheibe nahe gelegt wurde, bin ich bei meiner Suche nach dem Für und Wider auf Ihre Homepage gestoßen. Hier bieten Sie eine kostenlose Beratung an. Diesen Strohhalm habe ich ergriffen. Sie waren so freundlich, nach Erhalt meiner Unterlagen und Schilderung der Symptome, mich anzurufen und mir die medizinische Sachlage zu erläutern. Daraufhin habe ich spontan den Entschluss geffasst, mich Ihnen anzuvertrauen. Es war die absolut richtige Entscheidung.
    Ich wurde dann am 16.10.09 in einer 2stündigen OP von Ihnen wegen knöcherner Spinalstenose und einem epiduralen Tumor im 3/4 und 4/5 LW-Bereich operiert. Die OP verlief sehr gut und ich konnte bereits am 4. Tag nach der OP aus der Isar-Klinik entlassen werden. Jetzt bin ich absolut schmerzfrei. Danke dafür.
    Danke, dass Sie sich täglich um Ihre Patienten kümmern, auch am Wochenende, denn das ist nicht selbstverständlich. Ich werde Sie auf jeden Fall weiter empfehlen.Sie sind der Arzt, zu dem man volles Vertrauen haben muss.
    Ich wünsche Ihnen und Ihrem Team weiterrhin alles Gute und viele erfolgreiche Operationen.

  4. Baki Februar 13, 2019 at 6:59 - Reply

    Sehr geehrter Herr Dr. Frank,

    ich habe mich sehr gefreut, als ich Ihre Seite im Internet gefunden habe. Jetzt weiß ich, wenn ich wieder Probleme haben sollte, wohin ich mich wenden muss. Mir geht es gut. Die 2006 durchgeführte OP war sehr erfolgreich.
    Ich wünsche Ihnen und Ihrem Team ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.
    Mit freundlichen Grüßen
    Felizitas Engel

  5. Baki Februar 13, 2019 at 6:59 - Reply

    Ich bin seit zwei Tagen wieder zu Hause nach einem 7-tägigen Klinikaufenthalt und ich muß mich schnellstens in die Reihe der zahllosen hochzufriedenen Patienten, die sich hier so glücklich und zufrieden äußerten, einreihen.
    Nachdem ich von meinem Orthopäden hörte, daß nach all seinen Behandlungen nur noch die Möglichkeit der OP meiner Spinalkanalstenose im unteren Lendenwirbelbereich bestünde, habe ich durch Bekannte um mehrere Ecken von einer Patientin von Ihnen, Herrn Dr. Frank, gehört und nur Positives erfahren.- Mein Eindruck Ihres Internetauftritts bestärkte noch den Wunsch, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. Als Sie dann umgehend reagierten und auch anhand des zugesandten MRT bestätigten, daß eine OP unumgänglich sei, habe ich beschlossen nach München zu kommen und Sie kennenzulernen.
    Die sehr freundliche Atmosphäre in Ihrer Praxis, unser Gespräch, Ihre Erklärungesn des Krankheitsbildes und Feststellung, daß ich sogar an drei Lendenwirbeln die Stenose hätte, waren für mich so überzeugend, daß ich bereit war, eine Woche danach die OP machen zu lassen.- Alles, was Sie beschrieben und vorausgesagt hatten, traf genau ein und durch Ihre Vorbereitung hatte ich keinerlei Beschwerden oder Schmerzen.-
    Die Klinik ist ausgezeichnet. Das Pflegepersonal stets freundlich und präsent und Sie, Herr Dr.Frank sind wirklich der Arzt, den man sich wünscht in dieser Situation.
    Vielen Dank für alles!

  6. Baki Februar 13, 2019 at 6:59 - Reply

    Vor ca. 20 Jahren hatte ich einen Autounfall bei dem ich eine Fraktur am 5.Lw. erlitt. Vor ca. 10 Jahren begannen die Schmerzen. Anfangs nur bei starker Belastung, aber mit den Jahren wurden sie immer stärker bei immer weniger Belastung.Vor ca. 3 Jahren bekam ich starke Schmerzmittel da mir sonst das Arbeiten nicht mehr möglich gewesen wäre ( ich arbeite in der Systemgastronomie, ständig auf den Beinen ). Ich konsultierte innerhalb der letzten drei Jahre viele Orthopäden, Fachärzte, bekam Facettenspritzen, Massagen usw….
    Niemand konnte mir helfen. Mittlerweile war es so schlimm das ich die 4fache Menge der Schmerzmittel einnahm. Ich konnte teilweise meine 6 jährige Tochter nicht mehr auf den Arm nehmen, ich wusste nicht mehr wie ich mich bücken sollte um mir die Schuhe zu zubinden. ich kam mir vor wie ein Hypochonder, wollte mich schon damit abfinden den Rest meines Lebens die Tropfen zu schlucken und damit zu leben.Der einzige der mir zur Seite stand war mein Hausarzt und meine Familie die mir immer wieder sagten das ich weiter machen muß.
    Durch einen „Wink des Schicksals“ wie ich es heute nenne und durch einen Tipp meiner Mutter die in München wohnt stieß ich im Internet auf Dr. Frank. Per E-Mail nahm ich Kontakt mit ihm auf. bereits am nächsten Tag hatte ich Antwort. Nach mehreren E-Mails und einigen Röntgenbildern die Dr.Frank für eine Diagnose benötigte kam die Antwort auf die ich nicht mehr zu hoffen wagte. Herr Zimmermann, ich werde sie operieren.
    Noch nie zuvor lernte ich so einen kompetenten, verständnisvollen, umsichtigen und freundlichen Arzt kennen. Er klärte mich über alles auf was ich wissen wollte, kam sogar am Wochenende ins Krankenhaus um nach seinen Patienten zu sehen, einfach Klasse. Nach einer 5 stündigen OP hatte ich einen künstlichen Wirbel (Cage), eine Titanplatte mit Chips die das Knorpelwachstum anregen in meinem Körper. Der Wirbel der mir bei der OP entnommen wurde zerbröselte in der Hand von Dr. Frank. Ein einfacher Sturz hätte eine Querschnittlähmung zur Folge haben können. Kein Arzt in Niedersachsen erkannte das akute Problem, alle wollten mich mit Medikamenten abspeisen, welch Armutszeugnis für Niedersachsen. Als Dr. Frank nach der OP zu mir kam und mir sagte das alles 100%ig verlaufen sei hätte ich heulen können vor Glück. Zehn Jahre Schmerzen vorbei.
    An dieser Stelle möchte ich noch die Isarthal Klinik erwähnen. Noch nie zuvor sah ich ein Krankenhaus mit so freundlichen, hilfsbereiten Mitarbeitern wie dort. Man fühlt sich da nicht wie ein Kassenpatient sondern wie ein Patient 1. Klasse. An dieser Klinik können sich eine Menge anderer Krankenhäuser eine Scheibe abschneiden.
    Jetzt, zwei Wochen nach der OP, geht es mir täglich besser. Es ist als hätte man mir eine tonnenschwere Last einfach abgeschnitten.Ich sehe einem neuen, schmerzfreien Leben entgegen. Danke Dr. Frank, das was sie und ihr Team für mich getan haben, kann man mit allem Gold der Welt nicht aufwiegen.
    Engel kann man nicht kaufen, aber man kann ihnen begegnen! DANKE

  7. Baki Februar 13, 2019 at 7:00 - Reply

    Sehr geehrter Dr. Frank,
    ich Grüße Sie und alle die diese Nachricht lesen.
    Nach vielen Wochen möchte ich mich von ganzem Herzen bei Ihnen bedanken.
    Wenn ich könnte würde ich Sie in den Himmel heben, damit jeder erfährt was für ein liebevoller Mensch und begnadeter Neurochirurg Sie sind.
    Sehr viel Arbeit habe ich Ihnen bereitet, das weiss ich.
    Kein anderer Arzt wollte mich mehr Operieren. Sie allein haben mich vor dem Rollstuhl gerettet.
    An sechs Etagen der LWS haben Sie Operiert und ich habe keine ausfälle meiner Beine oder gar schlimmste schmerzen mehr.Sogar ganz gerade laufen kann ich wieder und das direkt nach der OP.
    Ein Danke ist viel zu wenig, denn das was Sie vollbracht haben, kann keiner mit Worten oder Gold gutmachen.
    Für mich haben Sie ein Wunder vollbracht.
    Ich werde Sie immer mit bestem Gewissen weiterempfehlen.
    Was unbedingt gesagt werden muss: auch der Aufenthalt in der Klinik war spitzenklasse und das trägt auch super zur Genesung bei.
    Nochmals vielen vielen Dank!!!
    auch im Namen meines Mannes: Sie haben uns nach acht Jahren Qälerei ein neues Leben beschehrt.
    Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg, alles Liebe und Gute!!!
    Gott schütze Sie.
    Norbert und Ursula Zauner

  8. Baki Februar 13, 2019 at 7:00 - Reply

    Sehr geehrter Herr Dr. Frank,

    ich möchte mich bei Ihnen noch einmal von ganzem Herzen bedanken.
    Da ich seit über zwei Jahren nur mit Schmerzen und Medikamenten im HWS bereich C5/6 und C6/7leben musste, bin ich seit meiner OP vom 06.11.2009 wie neu geboren. Dank Herrn Dr. Frank.

    Herr Dr.Frank war jeden Tag zur Stelle und hat sich selbst am Wochenende um mich gekümmert.

    Was für mich auch beruhigent ist, das ich weiterhin Herrn Dr. Frank in Anspruch nehmen kann. Meine nächste Untersuchung findet in einem Jahr bei Herrn Dr. Frank statt.

    Dafür noch eimal vielen,vielen Dank. Sie sind ein hervorragender Arzt.

  9. Baki Februar 13, 2019 at 7:00 - Reply

    Guten Morgen Herr Dr. Frank,

    ich bin jetzt wieder- nach meiner Brustwirbelsäulen-OP- eine Woche Zuhause und möchte mich bei Ihnen für die Zeit vom ersten Gespräch bis zur Betreuung nach der OP. in der Klinik von Herzen bedanken.
    Ich habe einen Arzt kennengelernt, der mir vom ersten Tag das Gefühl gegeben hat verstanden zu werden. Sie haben mich von meinen monatelangen Schmerzen befreit und dafür kann ich ihnen nicht genug danken.Ich bereue es nur, dass ich sie nicht eher kennengelernt habe.
    An die Menschen die Probleme mit der Bandscheibe haben, kann ich nur sagen fahrt zu diesem Arzt und vertraut ihm!!! Der weiteste Weg lohnt sich.
    Ich wünsche ihnen viel eigene Gesundheit und weiterhin goldene Hände um weiteren Menschen helfen zu können.
    Nur eine Bitte: falls sie jetzt noch mehr zu tun bekommen, halten sie bitte einen Termin für mich frei falls ich sie nochmal brauche.

    Vielen Dank nochmal ihr Maik Clemens aus Schöneiche bei Berlin

  10. Baki Februar 13, 2019 at 7:01 - Reply

    Sehr geehrter Herr Dr. Frank,

    zuerst einmal möchte ich mich nochmals für die „ wieder gewonnene Lebensqualität“
    bei Ihnen bedanken.
    Sie haben aus mir einen neuen Menschen gemacht !

    Bereits im Jahre 2006 bin ich an einer Stenose (HWS) von Ihnen erfolgreich operiert worden.
    Leider macht mein Körper was er will und so stand eine weitere Diagnose in diesem Jahr an. Mit Selbstverständlichkeit bin ich erneut zu Ihnen gegangen und habe Ihnen ohne Zweifel mein Vertrauen ausgesprochen und am 28.10.2009 zwei Bandscheibenvollprothesen in den Etagen C6/7 und C5/6 implantiert bekommen.

    Ich bin seitdem, und das heißt direkt nach der Operation, schmerzfrei.

    Nicht nur Ihre Kompetenz sondern auch das menschliche Entgegenkommen und natürlich die fürsorgliche Pflege der Damen und Herren der Pettenkofer Klinik/ Isar Medizin Zentrum haben einer schnellen Genesung beigetragen.

    Ich möchte mich nochmals, auch im Namen meines Mannes für Ihren Einsatz bedanken.

    Es ist ein unermessliches Gut ohne Schmerzen leben zu können.

    Auch für Sie alles Gute, es grüßt Sie herzlichst vom Niederrhein
    Beatrix Litzenberger

  11. Baki Februar 13, 2019 at 7:01 - Reply

    Sehr geehrter Herr Doktor Frank,

    Dankbarkeit und Respekt Ihnen,und die gute Versorgung der Isar Klinik,gegenüber sind die Gedanken die bei mir vorherrschen.

    Nachdem ich zwei Jahrzehnte lang Rückenschmerzen hatte und auch mehrere Operationen an Bandscheibenvorfälle weiter bin,haben Sie mich am 14.Oktober d.J.operiert.
    Diesmal an einer Spinalstenose an zwei Segmenten in meinem Rücken.

    Der grosse Sachverstand aber vor allem auch ihre menschliche un vertrauenserweckende Weise, haben mich tief gerührt.

    Zum ersten mal seit vielen Jahren bin Ich von Rückenschmerzen befreit.
    Ich bin Ihnen, auch im Namen meines Mannes, sehr dankbar!

    Es grüsst Sie ein sehr glücklicher Patientin aus den Niederlanden sehr herzlich!

    Catharina Peeman – van Dijk

  12. Baki Februar 13, 2019 at 7:01 - Reply

    Sehr verehrter Herr Doktor Frank,
    seit Jahren wurde ich durch stetig steigende Rückenprobleme geplagt.
    Ab April d.J. wurde es immer noch schlimmer. Insbesondere
    im rechten Bein bis hin zum Fuss traten Taubkeits-und Lähmungsgefühle auf.
    Trotz diverser Maßnahmen (Akkupunktur,Physiotherapien, Osteopathie und Chiropraktik) wurde keine Erleichterung erreicht. Vom Neurologen wurden mir lediglich Tabletten
    verschrieben, die mir auch nicht
    geholfen haben. Ich konnte nicht mehr länger stehen und keine 100 Meter ohne Pause gehen.

    Nachdem mein Mann Ende Juli von Ihnen erfolgreich operiert wurde, habe ich Sie
    um Hilfe gebeten. Sie haben sofort die Diagnose“intraspinale Raumforderung
    L3/4, L4/5, Verdacht auf Lipom. Spinalstenose L3/4, L4/5 und Wurzelreizsyndrom“
    gestellt. Der OP-Termin wurde für den 16.10.2009 vereinbart.

    Am Tag nach der OP konnte ich bereits aufstehen und nach 5 Tagen die Isarklinik
    verlassen.
    Seither habe ich keinerlei Probleme mehr – ich fühle mich wie neu geboren. Ich
    könnte Sie aus Dankbarkeit umarmen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass mein
    Leben wieder so schön sein kann.
    Vielen Dank Herr Doktor – Sie sind ein großer Könner.
    Ihre dankbare Patientin Valentina Leitl

  13. Baki Februar 13, 2019 at 7:02 - Reply

    Ich wurde am 30.Sept. 2009 auf Grund eines Banscheibenvorfalls und Spinalkanalverengung, im Bereich L5/S1 an der Wirbelsäule von Ihnen erfogreich operiert. Der Eingriff war sehr komplex und schwierig, verlief über annähernd drei Stunden, ist sehr gut abgelaufen und hat mich von den Schmerzen befreit.
    Seit annähernd zwei Jahren litt ich an starken Kreuzschmerzen und Taubheit im linken Bein, die leider von jedem behandelnden Facharzt unterschiedlich behandelt wurde. Mal geringer Bandscheibenvorfall (staionäre REHA), mal Facettenarthrose (Infiltration) und aus neurologischer Sicht, keine Einschränkungen feststellbar(Simulant?)
    Sehr geehrter Herr Dr.Frank, vielen herzlichen Dank für Ihren Einsatz, während der gesamten Zeithabe ich mich bei Ihnen (inkl. Team)sehr gut betreut gefühlt und wünsche weiterhin viel Erfolg. Man kann Sie mit gutem Gewissen als einen sehr gewissenhaften und hoch qualifizierten Fachmann auf Ihrem Gebiet weiterempfehlen.
    Ein Dankeschön auch an die Klinikmitarbeiter (inkl.Physiotherapeutin), für die angenehme und zuvorkommende Verpflegung während des Klinikaufenthaltes.

    Ihr dankbarer Patient

    Ernst Korpos aus Rosenheim

  14. Baki Februar 13, 2019 at 7:02 - Reply

    Sehr geehrter Herr Dr. Frank, ich möchte mich bei Ihnen von Herzen bedanken, daß Sie mir geholfen haben, eine neue Lebensqualität zu erhalten. Die letzten 3 Jahre waren die schmerzlichsten in meinem Leben. Taubes Bein, Rückenschmerzen ohne Ende, dann die vielen Arztbesuche, diverse Male infiltrieren, Wurzelbehandlungen und stärkste Medikamente – nichts half.
    Bis Sie mir empfohlen wurden. Sie erklärten mir genau, was zu machen ist und ich willigte sofort ein. Ich hatte Vertrauen zu Ihnen. Stenose in allen 5 Lendenwirbeln usw. – nach einer 5-stündigen OP und anschließender Reha geht es mir jetzt wunderbar und ich kann ohne Schmerzen und ohne Medikamente wieder wandern, golfen und werde auch wieder Ski fahren.
    Ein herzliches Vergelt’s Gott – ich bewundere Sie!

  15. Baki Februar 13, 2019 at 7:03 - Reply

    Seit Februar 2009 litt ich an zwei Bandscheibenvorfällen an der HWS und stellte mich damit mehreren Fachärzten (Orthopäden und Neurochirurgen) vor. Immer wieder erhielt ich die niederschmetternde Diagnose, dass die HWS zwischen C5/C6/C7 versteift werden muß. Damit wollte ich mich natürlich nicht abfinden und begab mich im Internet auf die Suche.
    Dabei stieß ich auf die Homepage von Herrn Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Frank. Ich schickte sofor meine gesamten Befunde zu ihm und bereits drei Tage später fand das erste Telefongespräch statt.
    Ich entschied mich für eine OP, denn Herr Dr. Frank versprach mir, den Einsatz von beweglichen Bandscheiben zu versuchen.
    Am 18.06.2009 fuhr ich zur Voruntersuchung und wurde bereits am 19.06.2009 operiert. Es war alles ausgesprochen gut organisiert. Bereits am 20.06.2009 konnte ich das Bett verlassen und hatte keine Beschwerden mehr.
    Während der gesamten Zeit fühlte ich mich sehr gut betreut, Herr Dr. Frank war jeden Tag bei mir und erkundigte sich nach meinem Befinden, das Klinikpersonal war durchweg freundlich und zuvorkommend und die Verpflegung war Spitze.
    Nochmals an alle meinen herzlichsten Dank.
    Ihr dankbarer Patient
    Thomas Düntsch

  16. Baki Februar 13, 2019 at 7:03 - Reply

    OP am 1.April 2009.Ein wunderbarer Aprilscherz!!!Ich konnte vor Schmerzen nicht mehr schlafen,konnte keine 20m gehen,selbst in der Wohnung war es problematisch.Der Rat des Orthopäden,den ich als letzten Arzt aufsuchte bevor ich mich im Internet auf die Suche machte:Setzen Sie sich jeden Tag auf den Hometrainer und nehmen Sie Schmerzmittel,helfen kann sowieso keiner!Der gute Mann kennt Sie nicht!Ich habe Sie im Internet gefunden und sofort Kontakt aufgenommen.Schnell stand der OP-Termin fest.Sie waren seit Jahrzehnten auch der erste Arzt,der mich wegen meines fast 50Jahre andauernden Diabetes als erste auf den OP-Plan setzte .Auch dafür möchte ich nochmal danken.Bereits am nächsten Tag ging es mir ausgesprochen gut.Keine Schmerzen mehr,keine Entzündung und top Zuckerwerte.Ich war,allein durch den Diabetes,in vielen Krankenhäusern.So einen wunderbar menschlichen Arzt,der gleichzeitig mit diesem ausserordentlichen Wissen und Können ausgestattet ist gibt es selten.Ich bin froh,dass ich ihn gefunden habe.
    Auch die gesamten Mitarbeiter im Krankenhaus sind hervorragend und es war ein sehr angenehmer Klinikaufenthalt.
    Bei der ersten Kontrolluntersuchung waren selbst Sie erstaunt darüber wie gut es mir geht!

  17. Baki Februar 13, 2019 at 7:03 - Reply

    Sehr geehrter Herr Dr. Frank, zu der erfolgreichen Opee am 07.08.09. (3 Etagen bei absol. Stenose, erforderlich merere Foraminotomien, komplexer, mehrstündiger Eingriff) kann ich Sie nur beglückwünschen und mich herzlich bei Ihnen (und Ihrem Team) bedanken. Bereits nach dem Aufwachen aus der Narkose konnte ich meine rechte Hand wie ein Klavierspieler bewegen, dann beide Füsse und hatte alle vier Extremitäten voll zu meiner gefühlsmäßigen Verfügung – diese Erleichterung so früh nac h der Opee hat eine Hochstimmung in mir erteugt, bei der ich am liebsten getanzt hätte; so groß war meine Freude.
    Aufgefallen ist mir, daß mich niemand zu einem Neurochirurgen überwiesen hat; aus dieser Erfahrung rate ich auf diesem Wege allen, die an einem ähnlichen Befund leiden (zunehmende ataktische Gangstörung, Verschmächtigung von Muskelbereichen, diffuse Hypästhesien in Armen, chronischer Dämmerschmerz in Rücken und allen vier Extremitäten, usw.): „Nehmen Sie Ihre Zukunft in Ihre eigenen Hände, lassen Sie sich von Dr. Frank untersuchen und – wenn er es rät – von ihm neurochirurgisch behandeln!“
    Ich habe mich bei allen Schwestern und Pflegern der isar-Klinik insgesamt, aber besonders bei denen der Intensiv-Station mit ihrem außerordentlich hohen Versorgungs- und Wohlfühlstandard zu bedanken, der weit über dem liegt, was mir bisher bekannt wurde; hier trugen Sr. Mandy und Sr. Sanja durch ihre Fürsorge und Pflegende Zuwendung in den ersten 28 Stunden wesentlich dazu bei, daß die Heilung infolge (m)eines glücklichen Vegetativums sofort nach der Opee einsetzen konnte und einsetzte.
    Seit meiner Heimkehr nach ca. 560 km am 13.08.09 habe ich keinerlei Schmerzmittel benötigt, laufe täglich 3 – 4 km Nordic Walk und freue mich darauf, mich dann zur Nachuntersuchung Ihnen wieder vorstellen zu können.
    Mit Dank und besten Wünschen für Ihre weiteren Arzterfolge verbleibe ich Ihr Jürgen Hotzan

Leave A Comment

Comment form popup

E-mail-Kommunikation ist keine sichere Verbindung, bitte lesen und bestätigen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

Ihre Bewertung ist öffentlich lesbar, nicht aber Ihr Name und Ihr E-mail-Adresse.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.